Die Scuderia Ferrari – das erfolgreichste Team in der GP-Geschichte

Ferrari ist das einzigste Team welches in der F1 an allen Weltmeisterschaften seit 1950 teilgenommen hat.

Das springende Pferd ist mit der Zeit zum wohl ikonischten aller Rennteams im Motorsport – und aller Marken auf der Welt geworden. Die Scuderia ist auch das erfolgreichste Team in der Geschichte des Motorsports und erfüllt damit Enzo Ferraris Traum vom Erfolg im Motorsport. Ferrari hat seither 15 Fahrertitel und 16 Konstrukteurstitel gewonnen – obwohl der letzte bereits neun Jahre her ist.

Anders als andere Teams startete Ferrari die 1950’er Saison in Monaco und verpasste damit das aller erste offizielle Formel 1 Rennen in Großbritannien, einige Wochen vorher. Die Alfa Romeos von Giuseppe Farina und Juan Manguel Fangio waren die dominante Kraft in diesem Jahr und Farina sollte seinen einzigsten WM Titel in diesem Jahr gewinnen, jedoch zeigte sich Alberto Ascari trotzdem konkurrenzfähig in den Straßen von Monaco. Er belegte am Ende den 2. Platz, während Teamkollege Raymond Sommer auf den 4. Platz kam.

Ascari, Luigi Villoresi und Sommer fielen daraufhin in der Schweiz aus, nachdem alle drei die Indianapolis 500 ausgelassen haben. Beim Rennen in Belgien fuhr Ascari den 5. Platz ein, während Sommer und Villoresi nach Monaco keinen weiteren Punkt einfuhren. Daraufhin fuhr Ascari nochmals auf dem 2. Platz beim Saisonfinale in Italien.

Das einzigste andere Ferrari Podium kam dann durch den privat teilnehmenden Peter Whitehead beim vorletzten GP in Frankreich. Ascari gewann am Ende die Weltmeisterschaft mit Ferrari in den Jahren 1952 und 1953, als das Team begann sich in der F1 zu etablieren.

1950 war kein besonderes Debut, jedoch setzte es die Grundsteine für eines der besten Teams in der Motorsportgeschichte.

 

Share the passion

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *